News

Nakamura am Ziel: Neueröffnung „Tohru in der Schreiberei“

1. Dezember 2021
Tohru Nakamura © Ramon Haindl

Am 1. Dezember eröffnet der 38jährige Spitzenkoch sein Gourmetrestaurant „Tohru in der Schreiberei“ im Herzen der Stadt, nur ein paar Schritte vom Marienplatz entfernt. Seine neue Heimat ist eine architektonische Rarität, ein 1525 im gotischen Stil erbautes Bürgerhaus, in dem einst die Stadtschreiberei untergebracht war. Monatelang wurde hinter denkmalgeschützter Fassade kräftig renoviert; das Münchner Architekturbüro hildmannwilke vollbrachte das Kunststück, uraltes Gemäuer, zeitgemäßes Design und hohen Wohlfühlfaktor zu verbinden, vorherrschende Farben sind die Trendtöne „burnt orange“ und „smaragd“.

In diesem Rahmen wird Nakamura, zuletzt mit zwei Sternen ausgezeichnet und Koch des Jahres 2020 im Gault&Millau, neu beflügelt seinen beliebten Stil weiterentwickeln und gekonnt europäische Avantgarde mit den Geheimnissen der traditionellen japanischen Küche verbinden. Gäste können sich in Zukunft sogar auf den doppelten Nakamura freuen: Im Erdgeschoss entsteht derzeit eine „Brasserie im französischen Stil mit fernöstlichen Einflüssen“ samt großer Terrasse im Innenhof. Im Frühjahr 2022 soll sie an den Start gehen.

www.schreiberei-muc.de